INDIEN - Behindertenheim Snehalaya

PROJEKTBESCHRIEB

Das Behindertenheim nimmt behinderte Kinder aus sehr armen Familien auf. Behinderte Kinder gelten in Indien als Schande für die Familie; sie werden entweder zu Hause weggesperrt, ausgesetzt oder sogar getötet. Sie erhalten somit keine medizinische und therapeutische Hilfe, werden nicht beschult und haben keine Chance auf eine Ausbildung. Das Behindertenheim garantiert ihnen medizinische Versorgung, Physiotherapie, Hilfsmittel und den Besuch der Schule, so dass sie als erwachsene Menschen am sozialen Leben werden teilhaben können. Derzeit leben 60 Kinder im Heim. Geführt wird das Heim von der Ordensgemeinschaft Franz Sales.

FINANZIERUNG

Das Behindertenheim erhält keine staatliche Unterstützung. Zu finanzieren sind:

 

  • Ernährung/Kleidung der Kinder,

  • Löhne für die Betreuerinnen (auf 3 Kinder kommt eine Betreuerin),

  • Schule

  • Kosten, die durch notwendige Operationen, Medikamente und Physiotherapien entstehen,

  • Hilfsmittel.

 

Der jährliche Finanzbedarf des Behindertenheims beläuft sich auf rund CHF 80’000. Vor Ort können rund CHF 20’000 pro Jahr generiert werden.

ZIEL

Die Stiftung strebt eine regelmässige jährliche Unterstützung des Betriebs des Heims mit CHF 1'000 pro Kind und somit mit insgesamt CHF 60'000 pro Jahr an.

Weitere Bilder

© Copyright Stiftung Franz Sales für Bildung und Soziales, Alle Rechte vorbehalten.